Leckeren Hefezopf einfach selber machen

Hast Du auch schon mal darüber nachgedacht Hefeteig selber zu machen und Dich dann nicht getraut? Was, wenn der nicht aufgeht oder wenn er sich nicht gut kneten lässt? Ich möchte Dir heute sagen: „Trau Dich!“. Es ist ganz einfach.

Hier mein Rezept für Dich:

  • 500 Gr. Mehl
  • 125 Gr. Butter
  • 80 Gr. Zucker
  • 250 ml Milch
  • 1 Ei + 1 Eigelb
  • 1 Pkch. Trockenhefe
  • 1 Pkch. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

Zunächst siebt ihr das Mehl und gebt es in eine Rührschüssel mit Knethaken. Jetzt kommt die Trockenhefe dazu und wird untergerührt. Danach kommen nach und nach die anderen Zutaten hinein. Wichtig dabei ist, dass die Milch nicht eiskalt sein sollte und die Butter nicht steinhart. Klingt zwar logisch, vergisst man aber in der Eile schon einmal.

Das ganze lasst ihr dann auf StufeII 20 Minuten kneten bis der Teig eine Masse bildet und schön glänzt (Siehe Bild). Danach kommt der Teig in der Schüssel bei etwa 40°C Umluft in den Backofen zum gehen. Man legt dazu einfach ein Geschirrtuch drüber. Nach 50 Minuten hat er sich etwa verdreifacht.

 

Jetzt kneten wir den Teig noch einmal durch und bringen ihn dann in die gewünschte Form. Dann lassen wir ihn nochmal etwas gehen und backen ihn anschließend bei 175°C Grad Umluft 20-25 Minuten. Brötchen können bei 15 Minuten, je nach Größe und Ofen schon fertig sein.

          

FERTIG!

Ich hoffe ich konnte Euch ein wenig der Angst nehmen vor der Materie Hefeteig. Natürlich gibt es noch viele Geheimtricks von Euren Müttern und Omas, aber diese Variante ist sehr einfach und aus meiner Sicht auch für Anfänger und Laien zu schaffen.

Achtung! Wer ihn abends backt sollte berücksichtigen, dass es noch eine Nacht ist bis zum Frühstück und das ganze Haus aber gemeinerweise lecker duftet. Das kann am Einschlafen hindern. 😉